Detail

Volkswirtschaftliche Auswirkungen einer Reform der Stempelabgaben und Verrechnungssteuer

Studie im Auftrag der Eidgenössischen Steuerverwaltung

Im Auftrag der Eidgenössischen Steuerverwaltung hat BAK Economics anhand einer makroökonomischen Wirkungsanalyse evaluiert, welches gesamtwirtschaftliche Potenzial nach einer umfassenden, zielgerichteten und für den Bundeshaushalt finanzierungsneutralen Reform der Stempelabgaben und Verrechnungssteuer erweckt werden könnte. Im Ergebnis unserer Analysen ist eine Reform des gegenwärtigen Systems aus Stempelabgaben und Verrechnungssteuer gesamtwirtschaftlich selbst bei eher verhaltenen Annahmen bezüglich der zu erwartenden realwirtschaftlichen Effekte lohnenswert. Gemäss dem Hauptszenario würden ein Wegfall der Stempelabgaben und ein umfassend reformiertes Verrechnungssteuersystem das Schweizer Bruttoinlandsprodukt im Zeitfenster von 10 Jahren um rund 1.4 Prozent erhöhen. Die Zahl der in der Schweiz Erwerbstätigen steigt bis dahin gegenüber dem Status Quo-Szenario ohne Reform um rund 22‘000 Personen.

Zur Studie

BAK Economics AG
T +41 61 279 97 00
E-Mail: info(at)bak-economics.com