Skip to main content

Consulenza non vincolante

Vi contatteremo entro un giorno lavorativo.

Abbiamo ricevuto la sua richiesta e la contatteremo a breve.

Inviare

BAKBASEL Kurzkommentar zur BIP Quartalsschätzung des SECO vom 28.08.2015

Basel, 28.08.2015 (BAKBASEL) – Die heute veröffentlichten Daten zum BIP im zweiten Quartal zeigen, dass sich die Schweizer Wirtschaft zwischen April und Juni 2015 besser entwickelt hat, als BAKBASEL noch im Juni 2015 erwartet hatte. Vor allem die Investitionstätigkeit expandierte trotz der Belastung durch den Franken und der hohen Unsicherheit. Auch der Güteraussenhandel lieferte einen positiven Wachstumsbeitrag, dies jedoch vor allem wegen der auffallend schwachen Importentwicklung.

Der Frankenschock darf damit jedoch keinesfalls als überwunden angesehen werden. So zeigen die Daten in ihrer Gesamtheit ein weniger eindeutiges Bild, als es auf den ersten Blick erscheint. Bislang zeigt sich die massive Belastung in den Kennzahlen zum BIP vor allem bei der stark rückläufigen Preisentwicklung. Jedoch weisen Daten zur Produktion in der Industrie einen klar rückläufigen Trend aus, der sich im Juni nochmals akzentuiert hat.
BAKBASEL erwartet daher, dass die Entwicklung der Schweizer Wirtschaft im zweiten Halbjahr verhalten verlaufen dürfte, worauf bereits die schwachen Exportzahlen im Juli hindeuten.

Detaillierte Prognosen, auch wie sich die aufgrund der aktuellen Entwicklung in China gestiegenen Unsicherheiten niederschlagen könnten, wird BAKBASEL in ihrer Quartalsprognose am 11. September 2015, 9:00 Uhr, publizieren.

 

 

Ihre Ansprechpartner:

Martin Eichler                                                         
Geschäftsleitung, Chefökonom                                       
T + 061 279 97 14                                                 
martin.eichler@bakbasel.com        

Klaus Jank
Projektleiter
T + 061 279 97 24
klaus.jank@bakbasel.com