Tourismus

Tourismusprognosen

Gestützt auf statistisch-ökonomischen Modellen erstellt BAK Economics Prognosen für Tourismusregionen. Diese zeigen den Akteuren des Tourismussektors die zu erwartenden Entwicklungen der Nachfrage auf. Sie verbessern dadurch die Betriebsplanung der Unternehmen und die Planung der öffentlichen Hand. Tourismusprognosen liefern zentrale Entscheidungsgrundlagen, um den Tourismussektor noch gezielter auf die neuen und zukünftigen Herausforderungen des Weltmarktes auszurichten. Die Tourismus-Prognosemodelle sind eingebettet in die Modellwelt von BAK. Diese Modellfamilie umfasst ein Prognosemodell für die Weltwirtschaft (Multi-Länder-Modell), ein Branchenmodell (international), ein Makromodell für die Schweiz, ein Schweizer Regionalmodell (inkl. Branchendifferenzierung) sowie eine Reihe von Sub-Regionenmodellen, die «gemeindescharf» spezifiziert sind.

Tourismusprognosen Information

Referenzprojekt: Prognosen für den Schweizer Tourismus
In den Jahren 2000 bis 2014 hat BAK im Auftrag des Staatssekretariates für Wirtschaft (seco) zweimal jährlich die «Prognosen für den Schweizer Tourismus» erstellt. Bei den Prognosen für den Schweizer Tourismus waren auch die Prognosen für die Schweizer Ferienregionen integriert. Prognostiziert wurden neben der Zahl der Hotelübernachtungen auch die Wertschöpfung im Gastgewerbe, die Verkehrserträge der Schweizer Bergbahnen und die Tourismusexporte.

Prognosen für den Schweizer Tourismus


Ansprechpartner:
Benjamin Studer
+41 61 279 97 38
benjamin.studer(at)bak-economics.com

Marc Bros de Puechredon
T +41 61 279 97 25
marc.puechredon(at)bak-economics.com