Standortfaktoren

Location Factors

Standortqualität vergleichen
In einer Unternehmensbefragung hat BAK Economics erfragt, welche Faktoren bei der Standortwahl entscheidend sind. Aufgrund der Umfrageresultate entwickelt BAK verschiedene Indikatorensets zur Messung der Standortattraktivität:
 
Accessibility
Mit zunehmender Globalisierung beeinflusst die Erreichbarkeit eines Standortes immer mehr dessen Attraktivität für international tätige Unternehmen und Institutionen. BAK misst und vergleicht die globale und die kontinentale aber auch die regionale und intraregionale Erreichbarkeit von Regionen.
 
Innovation
Für Hochlohnstandorte ist kontinuierliche Innovation der Motor für die Entwicklung zu wissensbasierten und nachhaltig wettbewerbsfähigen Wirtschaft. BAK verfügt über ein Modell, das die regionale Innovationsfähigkeit über verschiedene Indikatoren messbar macht.
 
Quality of Life
Die Verfügbarkeit hochqualifizierter Arbeitskräfte ist ein Schlüsselfaktor für die internationale Wettbewerbsfähigkeit von Standorten und Regionen.
BAK untersucht deshalb die Attraktivität von Metropolitanregionen für hochqualifizierte Arbeitskräfte anhand verschiedener Einzelfaktoren aus den Bereichen Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt.
 
Regulation
Den Entscheid, ob ein Unternehmen in einem Land neue Produkte auf den Markt bringt oder neue Stellen schafft, hängt unter anderem davon ab, wie stark die Wirtschaft reguliert ist. Mit den Indikatoren zur Produkt- und Arbeitsmarktregulierung macht BAK den Regulierungsgrad international vergleichbar.
 
Taxation
Um subjektive Schätzungen der Steuerlasten von verschiedenen Standorten mit objektiven Daten zu unterstreichen, misst BAK mittels der Devereux/Griffith-Methode die effektive Steuerbelastung von Unternehmen und hoch qualifizierten Mitarbeitern. Im zweijährlich veröffentlichten «BAK Taxation Index» finden sich Indikatoren und Analysen für Regionen und Länder.