Regionen Schweiz

AKTUELL

 

Wie können Sie den BAK Wachstums-Check für Schweizer Wirtschaftsregionen einsetzen?

  • Budget- und Finanzplanung (Wie entwickeln sich die Steuererträge?)
  • Standortpromotion (Was sind die Stärken des Standorts?)
  • Standortentwicklung (Passt die Entwicklung zur Wirtschaftsstrategie?)
  • Raumplanung (Wie entwickelt sich der Bedarf an Gewerbe-/Industrie-/Büroflächen?)
     

Ansprechpartner:
Beat Stamm
T +41 61 279 97 19
beat,stamm(at)bak-economics.com

Marc Bros de Puechredon
+41 61 279 97 25
marc.puechredon(at)bak-economics.com


Benchmarking, Strukturanalysen und Prognosen
Mit den umfangreichen Datenbanken und der umfassenden Modellwelt von BAK Economics lassen sich unterschiedlichste volkswirtschaftliche Zusammenhänge beleuchten. Die Möglichkeiten reichen von Strukturanalysen über Benchmarking bis zu Prognosen.

Die Schweizer Regionaldatenbank enthält Indikatoren bis auf Gemeindeebene. Das Regionenmodell ermöglicht Wertschöpfungsschätzungen für die kleinsten administrativen Schweizer Gebietseinheiten.

Die verschiedenen, miteinander verknüpften Makro-, Branchen- und Regionenmodelle sind das Rückgrat der vierteljährlich erstellten Konjunkturprognosen für die Schweiz. BAK verfügt ausserdem über weitere Spezialmodelle für Simulationen, Prognosen oder Impactanalysen.
 
Benchmark Report
Basierend auf der «International Benchmarking Database» geben die Benchmark Reports Aufschluss über die wirtschaftliche Performance und die wirtschafltichen Strukturen einer Region, vergleichen sie mit Konkurrenzstandorten und zeigen Stärken und Schwächen, Chancen und Risiken auf.

In Spezialauswertungen analysiert und vergleicht BAK ausserdem, wie effizient öffentliche Dienstleistungen in einer Region erbracht werden.
 
Standortmarketinganalyse
Standortmarketinganalysen liefern das Fleisch am Knochen für die Vermarktung von Regionen als Wohn- und Wirtschaftsstandorte. Abgestützt auf die umfangreichen Datenbanken zeigt BAK mit diesen Analysen mit zielgruppengrechten Abbildungen und Argumentationslinien die Vorzüge einer Region im internationalen Vergleich.
 
Regionenmonitor
Der Regionenmonitor ist ein Instrument zur Evaluation regionalpolitischer Projekte. Er misst die Effektivität von NRP-, Interreg- oder anderen Projekten. Es lässt sich beispielsweise aufzeigen, wieviele Arbeitsplätze entstanden sind oder wie stark die Wertschöpfung zugenommen hat.
 
Regionale und subregionale Wirtschaftsprognosen
Mit dem Regionen- und den Subregionenmodellen lassen sich Prognosen für die wirtschaftliche Entwicklung eines Kantons, seinen Subregionen oder einer beliebig definierbaren Region erstellen. Die Prognosen umfassen nicht nur die gesamtwirtschaftlichen sondern auch die branchenspezifischen Wachstumsperspektiven.
 
Impactstudien
Impactstudien machen die volkswirtschaftlichen Auswirkungen einer Branche, eines Unternehmens oder einer wirtschaftspolitischen Massnahme sichtbar. Sie messen die Auswirkungen auf die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und die Wettbewerbsfähigkeit einer Region.
 
Finanz- und Haushaltsschätzmodelle
Mit Modell- und Schätzrechnungen liefert BAK Informationen für eine realistische und präzise Ausarbeitung des Budgets der öffentlichen Hand. Die Rechnungen zeigen auf, wie sich der öffentliche Haushalt in Zukunft entwickelt und welche Auswirkungen finanzpolitische Massnahmen haben. Die Modelle, die diesen Berechnungen zugrunde liegen, sind in das Finanzmodell Schweiz eingebettet und berücksichtigen weitere subregionale Wirtschaftsindikatoren.
 
Entwicklung der Finanzströme im Rahmen der NFA
Basierend auf speziell entwickelten Ressourcen- und Lastenausgleichsmodellen schätzt BAK, wie sich die Finanzströme im Rahmen der NFA für eine Region in Zukunft entwickeln und erstellt Prognosen für die zukünftige Entwicklung der entlastenden und belastenden Faktoren.
 

Ansprechpartner:
Beat Stamm
+41 61 279 97 19
beat.stamm(at)bak-economics.com


Marc Bros de Puechredon
+41 61 279 97 25
marc.puechredon(at)bak-economics.com

BAK Economics AG
T +41 61 279 97 00
E-Mail: info(at)bak-economics.com